Skip to main content

" Unser Walter Linse "

Home
English Synopsis
Einfuehrung
Dokument Uebersicht
1 Alfred Ascher
2 Alfred Ascher
doc 2a
doc 2b
doc 2c
doc 2d
doc 2e
doc 2f
3 Horst Lantzsch
4 Gilel Reiter
5 Kontakte Uebersicht
6 Linse bei der IHK
7 Ciphero Widerstand
8 Linse Nazigegner
9 Die Familie
Dank Acknowledgement
Ausgewaehlte Literatur
Contact Us
About Us
Site Map

2d                            Auszug aus dem Register des Jüdischen Friedhofes in Chemnitz

 

(Aus dem Buch "Juden in Chemnitz" von Nitsche und Roecher, Sandstein Verlag Dresden, 2002. (Ein ausgezeichnetes Werk))

Die Eltern von Alfred Ascher findet man als 31 und 35 auf Seite 442. Deren Namen erscheinen auch auf Herrn Alfred Aschers Dokument (doc 1c). Man sieht die Geburts- und Todesdaten, und diese wurden wiederum von Sonia Ascher bestaetigt.

Es besteht also kein Zweifel ueber die Umstaende der Freistellung des gesperrten Geldes. Linse und vielleicht andere Mitwisser haben die Nazi-Staatsmacht belogen, um den beiden geflohenen Chemnitzer Juden, die in Not  waren, Zugang zu deren Geld zu verschaffen.